NOCH micro-motion digitaler Tanzboden & Blumenschmuck in H0

Jetzt kommt noch mehr Bewegung in Ihre Modell-Landschaft! Auf dem digitalen Tanzboden schwingen drei Paare ihr Tanzbein und beherrschen drei verschiedene, abwechslungsreiche Tänze. Der Tanzboden selbst ist ein Laser-Cut Bausatz. Der Antrieb für die Tänzer ist bereits im Unterbau des Tanzbodens integriert und bereit zum Einsatz. Die Tanzenden werden einfach auf die Antriebswellen aufgesteckt. Mit einem beiliegenden Schalter starten Sie die Tanzrunde. Alternativ ermöglicht der eingebaute Digitaldecoder die Auslösung über eine Digitalzentrale.



Der neue, super-realistische Blumenschmuck besticht durch tolle Details. Bei den Artikeln haben wir die hochwertigen, handgearbeiteten Laser-Cut minis+-Pflanzen in handkolorierte Blumentöpfe und -tröge gesetzt. Die Blumen und die Grünpflanzen in den Blumentöpfen sind unsere überaus beliebten NOCH Grasbüschel, die wir kurzerhand in handkolorierte Töpfe verpflanzt haben.

BRAWA Neuheitenauslieferung November 2011

Seit gestern liefert BRAWA weitere Neuheiten 2011 an den Fachhandel aus:

SPUR 0

37000           Offener Güterwagen Omm52, DB, III (werkseitig ausverkauft)

  • 37002           Offener Güterwagen E 037, DB, IV
  • 37003           Offener Güterwagen E 037, SBB, IV
  • 37004           Offener Güterwagen E 037, SBB, IV
  • 37005           Offener Güterwagen E 037, SBB, IV
  • 37050           Autotransportwagen Off 52, DB, III
  • 37051           Autotransportwagen Off 52, DB, III
  • 37052           Autotransportwagen Laae 540, DB, IV

SPUR H0

  • 43008           E-Lok Reihe Ae 477 Orient Exp., V, DC
  • 43010           E-Lok Reihe Ae 477  Stoos, V, DC
  • 45976           Wagenset DRG, II [3er-Set]
  • 45315           Schnellzugwagen 1./2. Klasse DB, III
  • 48527           Kesselwagen 6-achsig „Höchst“ DB
  • 48528           Kesselwagen 6-achsig „Leuna“ DRG



SPUR N

  • 65046           Personenwagen B4gmle DR,  III
  • 65047           Personenwagen B4mle DR, III
  • 65048           Personenwagen B4mle DR, III
  • 65049           Halbgepäckwagen BDghwse DR, III
  • 65050           Personenwagen Bghwe Versuchslack DR, IV
  • 65051           Personenwagen Bghwe Versuchslack DR, IV
  • 65052           Personenwagen Bghwe Versuchslack DR, IV
  • 65053           Personenwagen Bghwe Versuchslack DR, IV
  • 65054           Speisewagen WRge DR, IV
  • 65055           Speisewagen WRge Städteexpress DR, IV
  • 65056           Buffetwagen Wgr DR, IV
  • 67007           Schwerlastwagen Samms DR, III

NOCH Laser-Cut Kleingebäude in H0

Folgende Modellbahnneuheiten sind von Noch erschienen:NOCH 66452 66452 Gemeindeamt mit Schule H0

Gemeindeamt und Schule sind in vielen Dörfern in einem Gebäude untergebracht. Der H0-Bausatz ist in der innovativen Laser-Cut+ Technologie ausgeführt und passt in idealer Weise zu dem im Jahr 2010 präsentierten ländlichen Dorf. Maße: 23 x 5 x 13,5 cm, 14 cm hoch


NOCH 66902 Marienkapelle H0Attraktive, kleine Kapelle nach einem Vorbild bei Bad Staffelstein. Der H0-Bausatz ist in der innovativen Laser-Cut+ Technologie ausgeführt und passt in idealer Weise zu dem im Jahr 2010 präsentierten ländlichen Dorf. Maße: 5,4 x 6,8 cm, 8,5 cm hoch

NOCH 66411 H0 Imbissbuden-Set, 3-teiligDiese drei Laser-Cut Kleingebäude bringen Leben auf jede Modellbahn-Landschaft:
– Bratwurstbude: 4,3 x 3,7 cm, 2,9 cm hoch
– Fischbude: 4,3 x 3,7 cm, 2,9 cm hoch
– Mandelbude: 4,0 x 5,0 cm, 3,3 cm hoch

Eisenbahnfreunde-Lippe e.V.

Eisenbahnfreunde Lippe e.V.Das sich in diesem Monat die Eisenbahnfreunde-Lippe e.V. vorstellen ist kein Zufall, feiern sie doch im März 2004 ihr 30-jähriges Vereinsjubiläum. Seit 1974 beschäftigt man sich mit dem Vorbild, der Modellbahn (von Spur Z (1:220) bis Spur 2m (1:22,5)) und mit der eigenen Feldbahn in der Spurweite 600 mm. Ziel ist es, Groß und Klein mit der Eisenbahn vertraut zu machen.

Auch auf die Jugendarbeit wird viel Wert gelegt. So fand die Jugendgruppe 92-94 mit der Z-Modulanlage „Puttgarden“ viel Beachtung. Zur Zeit beschäftigt sich die Gruppe mit dem Thema „Berlin und seine Eisenbahnen in den 30iger Jahren“ unter anderem mit einem Kartonmodell des Anhalter-Bahnhofs. Bilder davon findest Du über den unten aufgeführten Link.


Eisenbahnfreunde Lippe e.V.Wie alle anderen Vereine suchen auch die EBF-Lippe noch Mitglieder, sei es als Vollmitglied, als Jugendlicher oder als Fördermitglied. So kann man aktiv und passiv am Vereinsleben teilhaben. Natürlich gibt es wie in jedem Verein auch Rechte und Pflichten, die in einer Satzung und einer Geschäftsordnung festgehalten sind.

Und das bietet Euch der Verein:

  • Wöchentliche Bau- und Bastelabende zum Thema Modellbahn
  • Betrieb, Bau und Wartung einer Feldbahn im WIM ?Ziegelei Lage?
  • Sonntäglicher Frühschoppen im Clubheim
  • Monatliche Zusammenkünfte mit Infos aus dem Vereinsleben, Vorträge und Filme
  • Gemütliches Beisammensein mit Partner(-innen) bei Wanderungen, Grillabenden und Weihnachtsfeier
  • Ein- und Mehrtägige Clubfahrten mit verschiedenen Schwerpunkte
  • Vergünstigung beim Abo einer Zeitschrift
  • monatliche Vereinszeitung

Wenn Ihr Kontakt mit den Eisenbahnfreunden Lippe aufnehmen wollt, nutzt die folgende Adresse: Eisenbahnfreunde Lippe e.V., Hellmeyerstraße 19, D-32791 Lage oder besucht die Homepage, auf der Ihr auch Email-Adressen findet.

Spur N Modulanlage Eisenbahnfreunde-Lippe e.V.

Spur Z Jugendgruppenanlage Puttgarden

http://www.eisenbahnfreunde-lippe.de/

Neuer Laser-Cut Bausatz Bahnof „Tannau Berg“ von NOCH

Eines der diesjährigen Neuheiten-Highlights von NOCH ist der Laser-Cut+ Bausatz Bahnhof »Tannau (Berg)«. Der auch als »bayerischer Würfel« bekannte Einheitsbahnhof ist vor allem an Bahnstrecken in Bayern und Thüringen zu finden. Erstmals wurden Einheitsbauten dieser Art um die Jahrhundertwende gebaut. Die schlichte Architektur verleiht dem Modell ein zeitloses Aussehen, so dass es sich als Empfangsgebäude für Modellbahnanlagen aller Epochen eignet. Das Gebäude ist mit einer verputzten Außenwand versehen und ist ab Werk realistisch lackiert. Eine kleine Besonderheit des Modells ist der Bahnsteig: Er ist auf der Gleisseite so hoch, dass die Fahrgäste bequem aus den Zügen aussteigen können. Auf der Rückseite ist das Niveau jedoch trickreich dem Bahnhofsvorplatz angeglichen.


Die Wände des Gebäudes sind mit einem 45°-Gehrungsschnitt ausgestattet und können daher einfach geklappt und zusammengeklebt werden. Dank dieser technischen Neuerung gibt es an den Kanten keinen laser-typischen Stoß. Das Material ist der spezielle NOCH Laser-Karton, der alterungsbeständig und nach DIN 6738 zertifiziert ist. Die Wände sind handkoloriert und die Innenwände werksseitig schwarz lackiert, um das Durchscheinen einer Beleuchtung (im Bausatz nicht enthalten) zu verhindern. Die Dachziegel sind lasergraviert und wirken somit, im Vergleich zu herkömmlichen Kunststoff-Häusern, äußerst realistisch. Dachrinnen, Fallrohre und Klebstoff liegen dem Bausatz bei. Das Modell ist mit der innovativen Laser-Cut+ Technologie hergestellt worden. NOCH hat für dieses Produktionsverfahren im April den Innovationspreis 2011 der Volks- und Raiffeisenbanken der Region erhalten. Als Begründung für den Preis wurden die innovative Technologie, die perfekte Optik und die einfache Anwendung hervorgehoben. Insbesondere wurden aber auch Umweltschutz und Nachhaltigkeit (relativ geringer Energieverbrauch, kein ressourcenintensives Werkzeug, nachwachsende Rohstoffe) gelobt. Der Bahnhof »Tannau (Berg)« ist in der Spurweite H0 (Nr. 66004, UVP € 59,99), bereits im Fachhandel erhältlich.

Trains Galore in London und New York

„Trains Galore“ ist die traditionelle Weihnachtsauktion vom berühmten Auktionshaus Chritie’s, die jedes Jahr im Dezember in der Sammlerfiliale im South Kensington, einem Stadtteil von London, stattfindet. Auch 2006 kamen wieder mehr als 400 Lok- und Waggon-Modelle unter den Hammer, die meisten (280 Stück) von dem englischen Modelleisenbahn Hersteller Hornby. Die Mehrzahl der Modelle wurde zwischen 200 und 500 Pfund geschätzt, nur wenige Zugverpackungen, Uhrwerk- und Elektrolokomotiven aus der Vorkriegszeit wurden zwischen 500 und 1500 Pfund taxiert.

Die vornehme Minderheit im Trains-Galore-Katalog, vor allem durch Eisenbahnmodelle der Firmen Märklin, Bassett-Lowke, Bing, Carette und Lemaco vertreten, erreicht schonmal das 10-fache des Schätzpreises. So brachte eine 1937 von Märklin produzierte Spur-00-Zugpackung über 15.000 britische Pfund. Bei einer genaueren Betrachtung zeigt dieser Schnellzug deutlich die Entwicklung der Kundenansprüche und der Produktionstechnik. Die vier Waggons sind in ihrer Länge um fast die Hälfte verkürzt, ihre und die Detallierung der Lokomotive sind aber im Vergleich zu heutigen Modellen sehr bescheiden. Um ein Exportmodell für den englischen Markt zu schaffen, nahmen die Gebrüder Märklin nicht etwa eine englische Lok als Vorbild, sondern modifizierten die berühmte deutsche Schnellzuglok 2-C-1 und lackierten sie und die Waggons im Weinrot und mit den Logos der britischen Eisenbahngesellschaft LMS. Ein unverkennbar britisches Modell stellt z.B. die Stromliniendampflok „Coronation“ der LMS von Baskett-Lowe aus dem Jahre 1939 dar, die auf der letzten Auktion mit 6000-8000 Pfund taxiert wurde.


Zwei Tage nach der Londoner Auktion findet in New York eine wahrlich riesige Spur 1 und Spur G Auktion statt. Zu den Spitzenmodellen gehörte 2006 eine erst 1996 von Fine Art Models hergestellte Mallet-Lokomotive der Chesapeake & Ohio Railroad, Achsfolge 2-6-6-6 mit siebenachsigen Tender, für geschätzte 7000 – 10.000 US-Dollar. Das Vorbild dieser Spur-1 Giganten bauten die Lima Locomotive Works als Typ H8-Allegheny für die Chesapeake & Ohio Railroad, dievon 1941 bis 1948 nach und nach sechzig dieser Lokomotiven kauften. Die Alleghenies gelten als die leistungstärksten aller jemals gebauten Dampfloks. Sie zogen Kohlezüge mit bis zu 160 Waggons und bis zu einem Gewicht von 14.000 Tonnen.

Ebenfalls bis zu 10.000 US-Dollar muß bezahlen, wer das Spur 1 Modell einer T1 4-4-4-4-Mallet der Pennsylvnia Railraod besitzen will. Dieses Modell wurde im Jahre 1993 ebenfalls von der kalifornischen Firma Fine Art Models in einer Auflage von 50 Stück hergetellt. Das Original, dessen äußere Form der berühmte Industriedesigner Raymond Loewy gestaltet hat, leistete 6.552 PS und zog einen Tausend-Tonnen-Zug mit 160 km/h – „so schnell jedenfalls, wie es die Lokführer nervlich aushielten“, heißt es. Die mehr als fünfzig von Pennsy bestellten Exemplare waren bis zu ihrer Ausmusterung im Jahre 1949 meistens auf der 1.200 km lange Strecke zwischen Harrisburg und Chicago unterwegs.