Archive

Kategorien Archive für "Modellbahn"

Buchrezension: Faller – Kleine Welt ganz Gross

Faller – Kleine Welt ganz Gross ist ein Sachbuch von Autor Ulrich Biene. Es beschreibt die Geschichte und die Entwicklung des bekanntesten deutschen Modellbahnzubehör-Herstellers, erschienen 2016 im Delius Klasing Verlag. Passend zum 70-jährigen Firmenjubiläum ist nun dieses Buch mit vielen interessanten Einblicken in die Welt von Faller erschienen.


Was Märklin bei den Modellbahnen ist, war und ist Faller im Modellbahnzubehör. Es dürfte wohl kaum eine Modellbahnanlage geben, auf dem nicht Produkte aus Gütenbach zu finden sind.

Faller Produkte bestachen seit jeher durch einen hohen Detailgrad, der sich im Laufe der Jahre immer erhöht hat. Faller-Bausätze sind somit auch ein Abbild der Architektur der 50er, 60er und 70er Jahre in Deutschland. Zur Blütezeit arbeiteten mehr als 600 Menschen für Faller, heute sind es noch 90 Beschäftigte.

Das Buch nimmt die Leser nicht nur mit in die Welt von Faller, es ist gleichzeitig eine spannende Geschichte des Wirtschaftswunders, denn Edwin und Hermann Faller gründeten ihr Unternehmen 1946 im idyllischen Schwarzwald. Und so lernt der Leser, wie aus bescheidenen Anfängen mit wenigen Produkten ein immer breiter aufgestellter Anbieter von Modellspielwaren wurde.

Das Buch versteht sich aber nicht als Chronik der Firmengeschichte oder als Katalog alter Bausätze. Vielmehr zeigt Ulrich Biene den Leser in kleinen Episoden die vielen  Facetten vom Faller-Universum. Unweigerlich wird man, ein entsprechendes Alter vorausgesetzt, gedanklich in seine Kindheit zurückversetzt, als die Faller-Verpackungen noch gelb mit roten Streifen waren. Schnell hat man beim Lesen auch weider den typischen Geruch von Plastikkleber auf Kunststoff in der Nase.

Faller war schon immer mehr als nur Hersteller von Modellhäusern und Produkten für den Geländebau. Auch Gleisplanhefte, Flugzeugmodelle in 1:100, Fertiganlagen, die AMS-Rennbahn, Faller Hit-Car, Hit-Train und Faller Pionier, Faller Famos Mosaik, Faller Kirmesmodellbau bis hin zum Faller Car-System mit neuester Satellitentechnik gehörten oder gehören zum Produktsortiment.

Neben den einzelnen Bausätzen geht das Buch auch auf das Marketing ein, von der Entwicklung des Logos und der einzelnen Bausätze, über die Ladendekoration der 70er Jahre, bis zu zu allen Katalog-Covern, von 1948 bis 2016.

Positiv empfinde ich die zahlreichen historischen Fotos und Illustrationen sowie den grafischen Aufbau der Seiten. So kommt keine Monotonie oder Langeweile auf und es macht Spaß, durch die einzelnen Episoden zu blättern. Auch der Druck und das Papier ist qualitativ hochwertig.

Wer Fan von Faller und deren Produkten ist wird mit diesen Buch erfreuliche Stunden verbringen. Ulrich Biene, hauptberuflich Pressesprecher bei Veltins, hat auch schon mit Büchern über Wiking auf sich aufmerksam gemacht. Heute ist er leidenschaftlicher Sammler von Faller-Bausätzen, natürlich am besten original verpackt und nicht zusammen gebaut.

Hier gleich online bestellen:

Faller: Kleine Welt ganz groß“ von Ulrich Biene ist bei Delius Klasing erschienen, 184 Seiten, über 300 Farb- und s/w-Fotos, 29,90 €

 

Vorschau IMA Köln 2016 – Internationale Modellbahnausstellung

Alle (zwei) Jahre wieder lockt die Messe Köln mit der Internationalen Modellbahnausstellung, bei Modellbahnern kurz IMA abgekürzt. Genau heute in einem Monat, vom 17.11. bis 20.11.2016 ist es wieder soweit. Und wer wie ich auf verschiedenen Modellbahnmessen unterwegs ist, um sich neue Ideen und Anregungen zu holen, dem begegnen häufig immer wieder die gleichen Modellbahnanlagen. Der Vorteil für euch. Von einigen der Modellbahnanlagen auf der IMA 2016 habe ich schon Videos gemacht.

Damit ihr euch ein Bild machen könnt, ob sich der Besuch in Köln lohnt, werde ich diesen Beitrag alle paar Tage aktualisieren und erweitern, denn auch die Messe Köln gibt nun fast im Tagesrythmus infos über die ausstellenden Modellbahnen aus. Was ich bis jetzt davon sehe, sind durchweg hochwertige Anlagen, so wie man es von der IMA Köln erwarten darf.

Spur 1 Anlage „Von Lingen zu Gefrees“ von Leuvense Spooreen Vrienden (B)

Eine der schönsten Spur 1-Anlagen die ich kenne. Die Anlage in O-Form zeigt auf der einen Seite ein Industrieteil mit Bahnbetriebswerk, auf der anderen Seite führt die 2-gleisige Hauptstrecke durch eine Landschaft und wird von einer Eisenträgerbrücke überquert.

H0m Modellbahn „FurkaOberalp“ von Willi Rutz(CH)

Im Zentrum dieser H0m Modellbahn steht der Bahnhof Gletsch, 1762 m.ü.d.M., im Oberwallis. Der Bahnhof liegt an der früheren Bahnstrecke der Furka – Oberalp – Bahn, FO. Die eingleisige Schmalspurbahn mit Kehrtwende im Tunnel beeindruckt immer wieder durch das imposante Landschaftsmotiv und vor vorbildgetreue Nachbildung des Bahnhof Gletsch.

H0 Modellbahndiorama Belgard von Maciej Lukaszewicz (PL)

Dieses H0 Diorama zeigt in Epoche II (um 1930) das Bahnbetriebswerk Belgard. Das Vorbild des BW lag in Pommern. Es enthält einen mehrständigem Lokschuppen, eine Drehscheibe, zahlreiche Gebäude zur Lokinstandhaltung und -wartung wie Wasserturm, Aschekran, Gleiswaage, Dieseltanklager, Besandungsanlage, Lademaß und andere typische Gebäude aus einem Bahnbetriebswerk.

H0 Modelleisenbahnfreunde Bonn

Thema dieser Anlage in Epoche III (groß 1950 bis 1970) ist eine zweigleisige Hauptstrecke ohne Oberleitung. Entsprechend fahren hier hauptsächlich Diesel- und Dampffahrzeuge. Ein konkretes Vorbild haben die Modelleisenbahnfreunde Bonn hier nicht verwirklicht, die 17 x 9 Meter große Modellbahnanlage entspringt der Fantasie und hat zahlreiche kleine Themenwelten umgesetzt.

ARGE H0m-Modulanlage Kleinbahn „Leer-Aurich-Wittmund“

Die Modellbahnfreunde aus Ostfriesland haben sich einen möglichst original getreue Nachbau von Bahnhöfen und Gebäuden entlang der Strecke, sowie die typische ostfriesische Landschaft zum Ziel gesetzt. Gefahren wird hier in Epoche III (50er Jahre). Ausnahme ist die Bahnstrecke Wittmund-Ogenbargen mit dem Bahnhof Zeppelin um 1917. So wird die Kleinbahnzeit fast wieder lebendig.

H0 First Snow on the Highline – Winterlandschaft (LUX)

Die H0 Winterlandschaft der NMRA European Region hat sich die kanadischen Rocky Mountains zum Vorbild genommen. Imposant sind vor allem die im Eigenbau entstandenen Holzbrücken und -stützen. Der sichtbare Anlagenteil beträgt nur 2,00 x 0,50 Meter, dann verschwinden die Dampfloks im Schattenbahnhof. (Im Video ab 04:08)

Spur N-Anlage der Eisenbahnfreunde Friesland

Diese Spur N Modulanlage wird von den Eisenbahnfreunden Friesland betrieben. Anlagenthema ist eine 2-gleisige Hauptstrecke im norddeutsch geprägten Flachland, bis hin zum Mittelgebirge. Gefahren werden verschiedene Zuggarnituren aus den Eisenbahnepochen III bis IV, von historischen Dampflokomotiven bis zum ICE. Im Maßstab der Spur N lassen sich wie hier natürlich auch nahe realistische Zuglängen darstellen.

Spur 0 Anlage „Ladeside“ von Mike Bisset (GB)

Die Anlage ist in zwei verschiedenen Bauformen aus Modellbahnmessen zu sehen. Sie war auch schon 2014 auf der Internationalen Modellbahnausstellung in Köln ausgestellt.

Hier kommt noch ein zweites Video mit der etwas kleineren, aber nicht weniger beeindruckenden Aufbauform.

Weitere Informationen zur IMA Köln 2016:

Der Eintritt kostet regulär 13,- Euro, ermäßigt (Jugendliche zw. 8-17 Jahre, Studenten, Schüler, Rentner und sonstige Berechtigte mit Ausweis) 10,- Euro. Kinder bis 3 Jahre haben freien Eintritt, Kinder zwischen 4-7 Jahre zahlen 5,- Euro. Eine Familienkarte ist für 30,- Euro erhältlich und umfasst 2 Erwachsende + 2 eigene Kinder zwischen 4-17 Jahren.

Sonstiges: Parallel zur Internationalen Modellbahnausstellung findet das Kölner Echtdampf-Treffen, die LEGO Fanwelt und das LEGO-Kidsfest statt. Von Freitag bis Sonntag können alle Veranstaltungen mit einer Eintrittskarte besucht werden.

Termine:

17.11. – 19.11.2016 von 9:00 – 18:00 Uhr
20.11.2016 von 9:00 – 17:00 Uhr

Anfahrt zur Köln Messe:

Adresse für ihr Navigationsgerät:

Koelnmesse
Messeplatz 1
50679 Köln

Weitere Infos unter:

http://www.modellbahn-koeln.de/

Modellbahnausstellung vom Modellbahnclub Orlabahn, 29.-31.10.16 in Pößneck

Der Modellbahnclub Orlabahn veranstaltet vom 29. – 31.10.2016 eine Modellbahnaustellung in Pößneck. Dabei werden neben den vier clubeigenen Modellbahnanlagen auch Gastanlagen präsentiert. Zu sehen ist zum Beispiel die N-Anlage Pößneck Oberer Bahnhof/Bahnhof Krölpa-Ranis und einem Teil der Oberlandbahn. Impressionen davon in diesem Video:

Des Weiteren ist die Winteranlage ‚Winterzauber in der Mark Brandenburg‘ des Clubmitglieds Ralph Willmann zu sehen., Zu den Gastanlagen gehören Roland Genzel aus Pößneck, Dieter Frisch aus Berlin, Harald Werner aus Gera, Stephan Kindling aus Halle, Walter Seifert aus Hof, Berthold Meinel aus Klingenthal und Titus Wermuth aus Wünschendorf sowie Klubs aus Langenhessen, Rudolstadt, Weida und Münchberg aus.

Im Video die Anlage von Dieter Frisch aus Berlin mit Thema Trümmerbahn, der ebenfalls vertreten sein wird.

Vor der Shedhalle wird eine Kindereisenbahn aufgebaut. Des Weiteren wird für alle Interessierten eine Kreativecke eingerichtet. Mehrere Verkaufsstände runden die Ausstellung ab. Neben der werden wir unseren Gästen auch zwei neue Anlagen zeigen“, so der Vereins­vorsitzende Klaus Regu. So werden eine Schüler- und eine Jugendanlage erstmals ausgestellt.

Öffnungszeiten:

29./30.10.2016 von 09:00 – 18:00 Uhr
31.01.2016 von 09:00 – 17:00 Uhr

Eintritt:

Erwachsene 4,- €
Kinder 1,- €
Behinderte 2,- €

Veranstaltungsort:

Shedhalle
Carl Gustav Vogel Str. 3
D – 07381 Poessneck

Weitere Infos unter:

http://www.modellbahnclub-orlabahn.de

Modellbau-Messe 2016 in der Messe Wien

Über 180 Aussteller und Modellbau-Clubs – Mehr als 50 Live-Shows – 11 Kubikmeter große WaterWorld, 1.500 m² ActionArena, 7.000 m² RacingArea, 10.000 Quadratmeter Eisenbahn
Wien (reedexpo) – Von 20. bis 23. Oktober 2016 finden sich rund 170 Aussteller*) und Modellbauclubs aus dem In- und Ausland zur diesjährigen Ausgabe der „Modellbau-Messe“ in der Messe Wien ein. Insgesamt stehen mehr als 25.000 m² Fläche für die bei Groß und Klein beliebte Messe zur Verfügung, wo alles zum Thema Modellbau gezeigt wird. In der Halle B der Messe Wien sind Modelleisenbahnen, Flugzeuge, Schiffsmodellbau, Auto & Technik und die 1.500 m² große ActionArena untergebracht. In der Halle C präsentieren sich die Sonderschau VIENNA TRAIN und die 7.000 m² große RacingArea mit zahlreichen Renn- und Fahrstrecken.

Gemeinschaftsstand von Roco/Fleischmann, Auhagen und Herpa
Erstmals präsentieren sich die drei großen Hersteller der Branche, Roco/Fleischmann, Auhagen und Herpa gemeinsam auf einem Messestand (Halle B, Stand B0211). Die Idee dieser Zusammenarbeit kam durch eine Kooperation, die die Unternehmen im Export für den osteuropäischen Raum bereits erfolgreich betreiben. Mit dem Gemeinschaftsstand in Wien wird diese Zusammenarbeit noch weiter unterstrichen.

Auf etwa 150 m² stehen die Neuheiten der drei Unternehmen, wie zum Beispiel das neukonstruierte Modell der Elektrolokomotive 1046 der ÖBB von Roco. Außerdem können die Besucher auf der gemeinsamen Spiel- und Bastelfläche Modelleisenbahn live erleben, selbst fahren oder Gebäude gestalten. Mit Kleber und Fingerspitzengefühl können Kinder und deren Begleiter ihren eigenen Auhagen-Bahnhof bauen und später mit nach Hause nehmen.

Mit gleich zwei Aktionen begeistert Herpa das junge Publikum: Minikits sind Original Herpa-Modelle als Bausätze für Modelleisenbahner und Sammler, die sich mit wenigen Handgriffen ohne Kleber zusammenbauen lassen. Neben dem eigenen Modellauto, das die Kinder auf der Spielfläche fertigstellen können, präsentiert Herpa mit der Spielzeugmarke „PuzzleFun“ spezielle 3D-Puzzle aus stabilen Kunststoffteilen. Nach der Montage entsteht so ein stabiles Fahrzeug für das Kinderzimmer.

Verband Österreichischer Modell-Eisenbahn-Clubs
Der VOEMEC, der Dachverband der österreichischen Modelleisenbahnclubs, zeigt vier neue analoge Modulanlagen in H0. Für Kinder und Jugendliche bietet der Verband eigene Modulbau-Workshops.

Auto & Technik
Auch ein originaler Pinzgauer des Österreichischen Bundesheeres kommt zur diesjährigen „Modellbau-Messe“. Neben dem Echten im Maßstab 1:1 gibt es passend dazu die Pinzgauer-Miniatur-Modelle. Ein weiteres Highlight im Bereich Auto & Technik ist der originale Nachbau des berühmten Marcus Wagens, eines der ältesten Automobile der Welt, der um 1888 gebaut wurde.

Fliegende Action in der Halle B in und rund um die ActionArena
Das Thema Fliegen steht bei der „Modellbau-Messe“ in Wien immer hoch im Kurs. Auch 2016 sind wieder die führenden Marken der Branche, wie Dickie Tamiya, Graupner, Horizon Hobby, Miniprop, modell-hubschrauber.de, Modellsport Schweighofer, Revell/Hobbico, Yuneec Europe und viele andere vertreten. Zusätzlich steht eine 1.500 m² große ActionArena für die Flugshows der Profis zur Verfügung.

Der FMBC-Austria zeigt kleine Wurfgleiter, 3 Meter Flugzeuge, 5 Meter Segler, Hubschrauber und Copter. Wer selbst einmal eine Fernbedienung in die Hand nehmen möchte, der kann dies mit dem „Aerofly“ Flugsimulator selbst testen. The Amazing Crazy Acrobatic Flying Team, Europas beste Free Style Piloten, stellen unter anderem ihre 3 Meter Maschinen aus und geben ihr Können mit Shockys zum Besten.

Ein weiteres Highlight der diesjährigen „Modellbau-Messe“ ist eine Scale Modell Ausstellung, die einzigartig handgefertigte Flugobjekte und die so genannte Super Scale Klasse – inklusive Cockpitausstattung und Beleuchtung – mit vielen Scaledetails zeigt.

Schiffe, U-Boote und mehr… in der WaterWorld
Ein Becken mit insgesamt 11 Kubikmetern Wasser steht in der WaterWorld (Halle B) für die zahlreichen Schiffs- und Wasserfahrzeugvorführungen zur Verfügung. Hier stellen unter anderem die IG Modell U-Boote Austria, der Modellbau Club Mank, die Freunde historischer Schiffe, der Club Rheinland-Werft und die RC-Boote aus. Von der Seilherstellung über Falt-Techniken für Papierschiffe bis hin zum ferngesteuerten Kriegsschiff, der „Corvette“ und dem Forschungs-U-Boot „Trieste“, ist alles vertreten.

1.900 m² Sonderschau VIENNA TRAIN
Bei der 2. Ausgabe der Sonderschau VIENNA TRAIN (Halle C) werden einzigartige Modellbahn-Kleinserien, hochwertige Messingmodelle, interessante Handarbeitsmodelle sowie entsprechendes Zubehör gezeigt. 42 Aussteller sind mit dabei, darunter erstmals Finescale München, Modellbau Schwaiger, KKSTB Signale, Eickmann Elektronik GmbH & Co KG, Gradert’s Modellbau, HsA – Automodelle, IDL Motors und Völklein Modellbau.

7.000 m² große RacingArea
Die RacingArea in Halle C ist rund 7.000 m² groß und zeigt unter anderem Live Shows der Driftig Bastards Crew, der Nitro Freaks, des 1. EMAC – Elektro Modell Auto Clubs und der IGM Truck & Boot. Beim beliebten Messerennen „Fun Cup Austria“ können die Messebesucher selbst ihr Können unter Beweis stellen.

     
Weitere Informationen:
http://www.modell-bau.at

NOCH liefert den neuen Bastel-Ratgeber und neue Klebstoffe aus

Ratgeber »Familien-Hobby Modellbahn«
Eine wunderschöne Modellbahnanlage zusammen mit den Kindern im Kreis der Familie bauen. Ist das nicht eine tolle Vorstellung? Die Kinder sind mit Sicherheit mit Begeisterung dabei.
Auch im Zeitalter von Computerspielen ist Modellbau ein Hobby, bei dem Kinder und Jugendliche viel Spaß haben und mit ihren Freunden, Eltern oder Großeltern zusammen Erfolge feiern können. Das gemeinsame Planen einer Modell-Landschaft, das Aussuchen und Einkaufen der »Zutaten« für die eigene, kleine Welt und das Aufbauen als Team sind Erlebnisse, die Generationen verbinden. Das Hobby ist abwechslungsreich und kreativ, fördert die Feinmotorik und die Fantasie. Gleichzeitig sind Geduld und planerische sowie organisatorische Fähigkeiten gefragt. All dies macht das Hobby Modell-Landschaftsbau zu einer pädagogisch wertvollen Beschäftigung. Aber wie geht man ein solches Projekt am besten an?



Der Autor und Modellbauer Karl Gebele hat zusammen mit seinen beiden Enkeln Nico und Denis eine attraktive Anlage der Größe 1,90 x 1,00 Meter gebaut. Im Ratgeber »Familien-Hobby Modellbahn« zeigen die drei auf 120 Seiten Schritt für Schritt die Entstehung dieses Familien-Projekts.

Insbesondere geht es dabei auch um die Frage, an welcher Stelle sich die Kinder besonders gut in den Bau der Anlage einbringen können und welche Arbeiten besser von Erwachsenen übernommen werden sollten.

Der Ratgeber behandelt die Themen Anlagenplanung, Rahmenbau, Trassen- und Gleisbau, Tunnel- und Landschaftsbau, Geländebau, Felsgestaltung, Landschaftsbegrünung, Gewässergestaltung, Wegegestaltung, Bäume und Sträucher sowie Detailgestaltung.

rs6857_71904_ratgeber_titel-scr

Der Ratgeber enthält auch eine Stückliste der versendeten NOCH Produkte sowie Gleispläne für den Aufbau der Anlage mit MÄRKLIN® C-Gleis H0, MÄRKLIN® K-Gleis H0, Roco® geoLine H0, Fleischmann® Profi-Gleis H0 und Fleischmann® piccolo N, PIKO® A-Gleis H0 und Tillig® Modellgleis TT. So ist sichergestellt, dass man die Anlage mit dem gewünschten Schienensystem nachbauen kann. Der Ratgeber (Art.-Nr. 71904, UVP € 9,99) ist bereits im Fachhandel oder online direkt bei NOCH erhältlich.

Klebstoffe

Der neue Laser-Cut-Kleber (Art.-Nr. 61104, 30 g, € 5,49) ist für den Bau hochwertiger Laser-Cut Modellbausätze geeignet. Der Kleber ist dank der Spitze sehr gut dosierbar. Dadurch können auch kleinste Teile sauber verklebt werden. Beim Verkleben größerer Flächen empfiehlt es sich, den Klebstoff mit einem Pinsel zu verstreichen. Die spezielle Rezeptur sorgt für eine dauerhaft starke Verklebung.

rs7190_61104_a-scr

Der neue Latex-Kleber (Art.-Nr. 61135, 125 g, € 8,99) ist ein viskoser Klebstoff mit einem breiten Anwendungsbereich. Die milchig-weiße Klebe-Emulsion kann direkt aus der Flasche, mit einem Pinsel oder Spachtelmesser auf Kork, Holz, Gummi, Filz, Karton und Textilien aufgetragen werden. Der Latex-Kleber ist ideal zum Verkleben der NOCH Kork-Gleisbettungen geeignet. Der schadstofffreie Kleber eignet sich auch zum schalldämmenden Verkleben von Gleisen mit der Trasse. Dabei kann die Schiene gleichzeitig eingeschottert werden. Beide Kleber sind bereits erhältlich.

rs7191_61135_a-scr

Alle genannten Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen.  Änderungen in Zusammenstellung, Farb- und Formvarianten vorbehalten.