Archive

Kategorien Archive für "Vereine stellen sich vor"

Altenbekener Eisenbahnfreunde e.V.

Sandsteinviadukt AltenbekenWir stellen hier die Altenbekener Eisenbahnfreunde vor. Altenbeken liegt 15 km östlich von Paderborn in Ostwestfalen-Lippe. Die Gemeinde besteht aus 3 Orten mit ca. 10 Tausend Einwohnern und das Wahrzeichen ist kein geringeres als das größte Sandsteinviadukt Europas (24 Bögen, 482 m lang, 35 m hoch), daß 1853 eröffnet wurde. Das Bild zeigt übrigens einen Teil des 1:87 Modells, daß anlässlich der 150-Jahr-Feier im Jahre 2003 gebaut wurde.

Vereinsgeschichte Altenbekener Eisenbahnfreunde:

Der Verein der Altenbekener Eisenbahnfreunde wurde im Jahr 1995 gegründet. Die ersten Treffen fanden in einer Gaststätte in Altenbeken statt, seit 2000 steht ein Raum im Eggemuseum zur Verfügung. Dort finden jeden Donnerstag ab 19 Uhr die Treffen statt. Der Verein hat zur Zeit 10 aktive Mitglieder, für weitere Mitglieder ist man jederzeit offen. Der Monatsbeitrag beträgt z.Zt. 5 Euro.

Buch „Die Eisenbahn im Eggegebirge“

Buch-Altenbekener-EisenbahnfreundeDas Buch „Die Eisenbahn im Eggegebirge – Knotenbahnhof Altenbeken“ des Vereinsvorsitzenden Hans-Josef Jockel beschreibt die Geschichte des Bahnhofs Altenbeken, des Rehbergtunnels und des Viaduktes. Das Buch enthält viele Bilder vom zerstörten Viadukt, vom Rehbergtunnel und dokumentiert ausführlich den Bau der beiden Bauwerke. Auch der Wiederaufbau des Viaduktes nach dem Bombenangriff und die Reparaturen am Tunnel nach Einstürzen werden genau beschrieben und sind mit vielen interessanten Bildern versehen. Bahnunfälle, die sich in und um Altenbeken zugetragen haben, werden mit Fotos und Text dokumentiert. Zuletzt wird in dem Buch noch die Aufstellung der Dampflok 044 389 vor dem Eggemuseum beschrieben.

Das Buch kann über die Homepage der Altenbekener-Eisenbahfreunde bezogen werden.

Weiterführende Links:

Viele weitere Inforamtion zum Verein, Aktionen, zur Modulanlage, zum Eggetunnel und zum Altenbekener-Viadukt findest Du hier:

http://www.altenbekener-eisenbahnfreunde.de/

http://www.viadukt-altenbeken.de/

Eisenbahnfreunde-Lippe e.V.

Eisenbahnfreunde Lippe e.V.Das sich in diesem Monat die Eisenbahnfreunde-Lippe e.V. vorstellen ist kein Zufall, feiern sie doch im März 2004 ihr 30-jähriges Vereinsjubiläum. Seit 1974 beschäftigt man sich mit dem Vorbild, der Modellbahn (von Spur Z (1:220) bis Spur 2m (1:22,5)) und mit der eigenen Feldbahn in der Spurweite 600 mm. Ziel ist es, Groß und Klein mit der Eisenbahn vertraut zu machen.

Auch auf die Jugendarbeit wird viel Wert gelegt. So fand die Jugendgruppe 92-94 mit der Z-Modulanlage „Puttgarden“ viel Beachtung. Zur Zeit beschäftigt sich die Gruppe mit dem Thema „Berlin und seine Eisenbahnen in den 30iger Jahren“ unter anderem mit einem Kartonmodell des Anhalter-Bahnhofs. Bilder davon findest Du über den unten aufgeführten Link.


Eisenbahnfreunde Lippe e.V.Wie alle anderen Vereine suchen auch die EBF-Lippe noch Mitglieder, sei es als Vollmitglied, als Jugendlicher oder als Fördermitglied. So kann man aktiv und passiv am Vereinsleben teilhaben. Natürlich gibt es wie in jedem Verein auch Rechte und Pflichten, die in einer Satzung und einer Geschäftsordnung festgehalten sind.

Und das bietet Euch der Verein:

  • Wöchentliche Bau- und Bastelabende zum Thema Modellbahn
  • Betrieb, Bau und Wartung einer Feldbahn im WIM ?Ziegelei Lage?
  • Sonntäglicher Frühschoppen im Clubheim
  • Monatliche Zusammenkünfte mit Infos aus dem Vereinsleben, Vorträge und Filme
  • Gemütliches Beisammensein mit Partner(-innen) bei Wanderungen, Grillabenden und Weihnachtsfeier
  • Ein- und Mehrtägige Clubfahrten mit verschiedenen Schwerpunkte
  • Vergünstigung beim Abo einer Zeitschrift
  • monatliche Vereinszeitung

Wenn Ihr Kontakt mit den Eisenbahnfreunden Lippe aufnehmen wollt, nutzt die folgende Adresse: Eisenbahnfreunde Lippe e.V., Hellmeyerstraße 19, D-32791 Lage oder besucht die Homepage, auf der Ihr auch Email-Adressen findet.

Spur N Modulanlage Eisenbahnfreunde-Lippe e.V.

Spur Z Jugendgruppenanlage Puttgarden

http://www.eisenbahnfreunde-lippe.de/

MEC „Theodor Kunz“ Pirna e.V.

Vereinsgeschichte:

Der Club wurde 1965 von 7 Mitgliedern als AG3/31 in Pirna gründet. 1967 wurde mit dem Bau der jetzigen TT-Gemeinschaftsanlage begonnen.

Sie entstaModelleisenbahnclub Pirnand aus einer Heimanlage und wurde im Laufe der Jahre größer, ständig erneuert und modernisiert. Im März 1968 wurde dem Club für fachliches Wissen der Ehrentitel ?Theodor Kunz? verliehen. Er (1791-1863) wurde in Dresden geboren und war als leitender Ingenieur maßgeblich am Bau der Eisenbahnstrecke Leipzig ? Dresden und später Leipzig ? Hof beteiligt. Parallel zum Ausbau der TT, wurde 1981 mit dem Bau einer H0-Anlage begonnen, die aber nie fertiggestellt wurde. 1991 trat man der Sächsischen Modellbahner Vereinigung (SMV) bei. Ein Jahr später wurde ein ehemaliger Schweinestall zum neuen Clubraum umgebaut. Auf Wunsch der H0-Mitglieder wurde 1995 erneut mit dem Bau einer H0-Anlage begonnen.

Modellbahn Ausstellungen:

Modellbahnanlage MEC PrinaDer Club war bereits auf vielen Ausstellungen zu Gast, unter anderem in Dortmund, Sinsheim, Wien, Bern und vieles mehr.

Jährlich werden bis zu vier Ausstellungen durchgeführt. Ein fester Termin ist die Weihnachtsaustellung im Autohaus Pirna. Für das Museum der Firma ?Tillig Modellbahnen? wurde einer Winteranlage mit dem Motiv der Spreewaldbahn gebaut.

Und das bietet Euch der Verein:

Aktivitäten:

Neben den Ausstellungen gibt es einige andere Club-Aktivitäten. Dazu gehören gemütliche Veranstaltungen mit Partnerinnen und Freunden, Ausflüge, Sommerfest und Weihnachtsfeier. Da zwei große Modellbahnbahnanlagen in Schuss gehalten werden müssen und weiter modernisiert werden sollen, sucht der MEC Pirna neue interessierte und kreative Mitglieder.

Kontakt:

Jeden Freitag ab 17:30 trifft man sich im Clubraum in Dohma, Zum Heideberg 7. Auch eine Jugendgruppe gibt es, sie trifft sich Mittwochs in der Pestalozzi Mittelschule in Pirna-Copitz, Schulstrasse 10.

Bilder der TT-Anlage des MEC Pirna

http://www.mec-pirna.de/

 

HMBC – Holzwinkler Modellbahn Club e.V.

Holzwinkler Modellbahn Club e.V.Am 7.4.1988 trafen sich 4 Modelleisenbahnfreunde zu einem Dämmerschoppen beim Alten Wirt (Dorfgaststätte) in Welden Ortsteil Reutern. Zu diesem Quartet gesellten sich 2 Wochen später weitere 3 Entusiassten dazu. Es wurde beschlossen sich regelmäßig alle 4 Wochen zu treffen. Doch bereits beim 1. Treffen wurde allseits der lange Zeitabstand bemängelt. Aus dem 4 wöchigen Turnus wurde ein 2 wöchiger. Es kamen weitere Gäste dazu. Nach keinem viertel Jahr haben dann die inzwischen 10 Modelbahner beschlossen sich wöchentlich ,immer Donnerstags zu treffen.


Holzwinkler Modellbahn Club e.V. Modellbahnanlage HafenAus dieser Handvoll Freunde wurden bis dato 54. Unsere erste Anlage die wir bauten, war der Nachbau des Weldener Endbahnhofs der 1986 stillgelegten Weldenbahn. Die weldenbahn verband Augsburg HBf mit dem Markt Welden. Es war eine H0-Anlage mit 6 Meter Länge und 1 Meter Breite. Diese Anlage wurde 1989 dem Puplikum vorgestellt. Das große positive Echo bewog den Heimatverein unseres Ortes uns die Anlage abzukaufen. Diese Geld war nun der Grundstock zum unserer 8,20 Meter langen und 6,50 Meter breiten H0/H0e-Anlage. Im Jahre 1992 wurden wir dann ein e.V. gegründet. Wir treffen uns wöchentlich, immer Donnerstag ab 19 Uhr 30 im Haus der Vereine und Jugend wo uns die Gemeinde mietfrei etliche Räume zur Verfügung stellt. Der Jahresbeitrag beträgt für Erwachsene 45 Euro, für Kinder und Jugentliche 22 Euro, für Rentner 40 Euro. Jedes weitere Familienmitglied, welches bei uns Mitglied werden möchte , kostet 5 Euro.

Anlagendaten:

  • Baubeginn: 1991
  • Anlagenfläche: 35 qm
  • Ausmaße: 8,50m mal 6,50 m
  • Schienelänge H0: 260 m; H0e: 30 m
  • Strecke Fallercar: 30 m
  • Weichen: 93
  • Weichenantriebe: Eigenbau (Servoantriiebe mit selbst entwickelten Vorschaltplatinen),
  • Formsignal: 64
  • Lichtsignale: 28
  • Aussenleuchen: 220
  • Gebäude: 125

Steuerung

  • Pc-Steuerung: trainControler 5.5
  • Rückmeldung: HSI 88 von LDT
  • Belegtmeldung: GBM 8 von LDT
  • Kehrschleifen: Module von Müt KSM1
  • Weichensteuerung: SA-DEC von LDT
  • Wir werden in Zukunft mit 2 PC arbeiten(Netzwerk) um Betriebswerk und Restanlage getrennt zu steuern.

Kontakt zum HMBC:

HMBC e.V.
Manfred Federle
Laugnastraße 8
86465 Welden
Tel. 08293 / 1459
http://www.hmbc.de

Dampflokfreunde Berlin e.V.

Unser Verein Dampflokfreunde Berlin e.V. wurde bereits 1979 im damaligen Westberlin als Traditionsverein ehem. preußischer Staatsbahnen e.V. gegründet.

Dampflokfreunde BerlinAnfang der 90er Jahre schlossen sich diesem Verein tatkräftige Leute an, die zu großen Teilen aus dem damals noch im Betrieb befindlichen Bw Schöneweide in Berlin entstammten. Ihr Bestreben war es, dort eine Dampflok betriebsfähig der Nachwelt zu erhalten. 1993 wurde dann 52 8177-9 von der noch existenten Deutschen Reichsbahn erstanden, repariert und mit einer Kesseluntersuchung versehen, so dass ab 1993/94 erste Einsätze möglich waren. Mitte der 90er Jahre wurde, nach kurzer Periode mit einem Vereinsdoppelnamen, der heute noch gültige griffigere Vereinsnamen im Vereinsregister angemeldet.


Zum Verein gehören zur Zeit rund 65 Mitglieder, wovon ca. 15 Mitglieder Fördermitglieder sind, die den Verein und dessen Vereinsziel unterstützen.

Was machen die Dampflokfreunde Berlin e.V.?

Der Verein ist auf dem Gebiet der Vermittlung eisenbahnhistorischen Wissens tätig. Dazu gehört der Erwerb und Erhalt von historischen Eisenbahnfahrzeugen, deren Vorführung im Betrieb und vor Ort auf unserem Vereinsgelände im Lokschuppen des ehemaligen Bw Schöneweide.

Eine weitere Möglichkeit unsere Fahrzeuge zu präsentieren nutzen wir, in dem wir regelmäßig Schulklassen zu uns einladen, um den Kindern einen geschichtlichen Ausblick in die Technik der Eisenbahn zu geben.

Eine Gruppe im Verein beschäftigt sich mit der Eisenbahn im Kleinen.

Die Modellbahngruppe

Unsere Modellbahngruppe bereitet derzeit ein für den Verein großes Projekt vor. Im Maßstab 1:87, also in H0, soll ?unser? Bw zur Dampflokära in den 70er Jahren nachgebildet werden. Es ist daran gedacht die Anlage mobil aufzubauen, um sie -und damit auch uns auch außerhalb des Vereinsheimes präsentieren zu können.

Auch dieser Bereich wird entwickelt, um eisenbahnhistorisches Wissen interessiertem Publikum nahe bringen zu können.

Seit 1998 setzen wir unsere vereinseigene betriebsfähige Dampflok 52 8177-9 in guter Zusammenarbeit mit dem DB-Museum und dem Verein Traditionszug Berlin e.V. ein. Inzwischen können wir auf eine stattliche Zahl von Einsätzen mit unserer Lokomotive zurückblicken. Neben Sonderzügen nach Lutherstadt Wittenberg, bespannte unsere Lok auch planmäßige Reisezüge zwischen Berlin-Lichtenberg und Rheinsberg, sowie einige Fotogüterzüge nach Kiez-Küstrin und Cottbus.

Im Jahr 1998 erhielt unsere Vereinslokomotive 52 8177 die Hauptuntersuchung und im Ausbesserungswerk Meiningen und ist seitdem häufig mit dem Traditionszug Berlin e.V. in und um Berlin, in Brandenburg, und manchmal sogar noch ein wenig weiter unterwegs. Regelmäßig haben wir in der Vergangenheit das Dampflokfest in Chemnitz, das BW-Fest in Wolstyn, das BW-Fest in Staßfurt und andere interessante Veranstaltungen an verschiedenen Orten besucht In vielen Fällen gibt es auch neue Ausflugziele, so auch in diesem Jahr.

Aktuell hat die Lokomotive eine neue HU im Oktober 2007 bekommen und darf nun für weitere 6 Jahre durch die „Lande“ dampfen. Wir freuen uns über viele Fahrgäste, denn nur so bleibt der weitere betriebsfähige Erhalt dieser Dampflok möglich.

Durch den Kauf von Fahrkarten und durch Spenden unterstützen Sie unser Vereinsziel. Auch durch Sachspenden, oder eine aktive oder passive Mitgliedschaft können Sie uns behilflich sein.

Weitere Infos unter:

http://www.dampflokfreunde-berlin.com

Modellbahnanlage in Schmallenberg

Unser Verein baut in Schmallenberg eine Modellbahnanlage. Diese kann schon seit Baubeginn an jedem Wochenende von interessierten Besuchern besucht werden. Wir hatten im vergangenen Jahr bereits über 4000 Besucher. Auf eurer Homepage sind wir bereits seit einiger Zeit in der Rubrik Vereine gelistet.


http://www.modellbahn-am-rothaarsteig.de