Informationsquellen in Österreich

In einer Frage wurden die Probanden gebeten, die Quellen zu markieren, über die sie sich über Modellbahn-Neuheiten informieren. Auch hier sei nochmals erwähnt, dass diese Zahlen nicht repräsentativ für die Gesamtheit der österreichischen Modellbahner ist, sondern nur den Teil widerspiegelt, der bereits das Internet als Kommunikationsmedium nutzt. Erfahrungen aus Umfragen in anderen Ländern haben gezeigt, dass (vor allem ältere) Modellbahner, die nicht das Internet nutzen, sich immer noch über die herkömmlichen Quellen wie Kataloge, Messen, Freundeskreis oder beim Händler informieren.

Trotzdem sind diese Ergebnisse natürlich aufschlussreich. Da der Anteil der Internetnutzer weiter steigt, spiegeln diese Daten sicher die zukünftige Entwicklung wieder.


Aus diesen Datensätzen wurde die unten aufgeführte Grafik erzeugt. Zählt man die Missing Values zu den Nicht-Informierten hinzu, dann ergibt sich eine Quote von 3,1%. Anders ausgedrückt informieren sich knapp 97% aller Modellbahner über Modellneuheiten. Eine absolut hervorragende Quote, die so auch in Deutschland und der Schweiz zu messen war.

Abb.: Informationsquellen - Österreich

Abb.: Informationsquellen – Österreich

Führende Quelle sind erwartungsgemäß die Fachzeitschriften. Sie erreichen 71,9% der Mo-dellbahner. Auf den Plätzen 2+3 befinden sich Internetportale / -foren und die Internetseiten der Hersteller.