Modellbahnfreunde Leutkirch e.V.

Der Club hatte seine Geburtsstunde im Jahr 1989. Die Modelleisenbahn führte die ersten Jungs zueinander. Damals wurde in der Küche des heutigen Vorstandsmitgliedes Rupert über die Gründung eines Vereins und dessen Ziele diskutiert. Das vorgegebene Ziel war eine transportable H0-Modelleisenbahn in 2 L-Gleichstrom die bei verschiedenen Anlässen zur Schau gestellt werden soll. Heute hat der Verein 15 aktive Mitglieder. Dienstags treffen sich die meisten  und füllen mit verschiedenen Aktivitäten das Clubleben aus.

Die Clubanlage besteht zur Zeit aus 9 Modulen und 3 zusätzlichen Geländemodulen. In L-Form aufgebaut hat sie eine Größe von 7×7 Meter, die einzelnen Module sind ca. 1 – 1,20 m breit. Gefahren wird mit Lenz-Digital, gesteuert wird der Fahrbetrieb per Hand. Die Anlage ist vom Gelände her zu 99% fertig. Für Digitalbetrieb haben sich die Modellbahnfreunde Leutkirch entschieden, um beim Anfahren bzw. Anhalten der Lokomotiven/Züge die realistischen Geschwindigkeiten zeigen zu können. Besonders die Dampfloks werden so toll in Szene gesetzt.

Bilder der mobilen Anlage

Die Anlage hat kein bestimmtes Vorbild. Sie zeigt den voralpinen Raum, bevorzugt in Epoche III – mit einer schönen, kleinen Fachwerkstadt, die einen 4-gleisigen Bahnhof und ein kleines Betriebswerk umfasst. Der Reisende fährt vom alpinen Gipfel durchs abwechslungsreiche Tal, vorbei am Bergdorf und unterhalb der Burgruine zieht eine Tropfsteinhöhle den Reisenden in ihren Bann. Unterwegs hat er genügend Zeit, die schön und interessant gestaltete Anlage zu bewundern.

Beim Einfahren in den Bahnhof sieht er auch wie im kleinen BW rangiert wird oder gerade eine Lokomotive für einen Zug bereitgestellt wird. Breitachklamm und der Bergsee, der vom Wildbach aus dem Berggipfel gespeist wird, sind ein weiterer Blickfang.


Fertig ist ein mehrgleisiges Aufgleismodul, das ein Wechseln der verschiedenen Garnituren erlaubt.

Man ist ja nie ganz fertig und so bauen die Modellbahnfreunde Leutkirch an einem Industriemodul. Auf 3 x 1,50 m sollen hier einmal Containerverladung, Öltanklager und Faller Car System völlig neue Ansichten und Eindrücke vermitteln.