Modellbundesbahn – dieser Name verpflichtet!

Besucher sehen es auf den ersten Blick: Die Modellbundesbahn ist alles andere als eine gewöhnliche Eisenbahn! „Wir stellen eine fantastische Miniaturwelt vor, die mit existierenden Modelllandschaften kaum vergleichbar ist. Unsere Art Modellbau ist innovativ“, sagt Norbert Sickmann, seines Zeichens Fahrdienstleiter bei der Modellbundesbahn.

Modellbundesbahn Güterzug Foto_Markus_Tiedtke

Ein Jumbo aus der Baureihe 44 hat gerade den Scheitelpunkt der Strecke erreicht und rollt mit einem 30 Wagen langen Güterzug in Richtung Wesertal hinab. Foto: M. Tiedtke

Hier ist fast nichts von der Stange. Eben nicht „einfach“ ein Haus, ein Baum, ein Bahnhof, sondern genau das echte Haus, der echte Bahnhof und der richtige Baum. Sämtliche Bäume der Anlage sind in Handarbeit gefertigt worden, fast alle Gebäude sind Unikate. Sie wurden extra für die Schau am Rechner (re)konstruiert. Allein die Sonderanfertigung des 1 qm großen Lokschuppens samt Drehscheibe hat einen Wert von einem neuen VW Golf mit allen Extras. Um diese einzigartige Miniaturwelt zu erschaffen, hat ein zehnköpfiges Profiteam mehr als 35.000 Stunden gearbeitet. Den Profis ist es gelungen, mit der Modellbundesbahn eine spannende Zeitreise ins Weserbergland zu zeigen. Die Besucher reisen zurück in den Sommer 1975…

Im „echten Leben“ ist seit dem 29. Mai 1976 die Zeit der Dampfeisenbahn im Weserbergland vorbei. Heutzutage ist von der damaligen Eisenbahn nicht mehr viel übrig. Aus diesem Grunde mußte das Aussehen der Bahnhöfe Ottbergen und Bad Driburg anno 1975 zunächst detailgetreu recherchiert werden, um dann überhaupt nachgebaut werden zu können. Allein für die Recherche haben die Erbauer 10 Jahre mit Fotosammlungen, Zeitzeugen, Fachliteratur und der Suche in Archiven verbracht. So konnten aber auch alle Brücken, Lokbehandlungsanlagen, Verladerampen nach Originalplänen gebaut und die Modelldampfloks gecustomized werden. Diese tragen selbstverständlich die passenden Loknummern der damaligen Zeit. Die Bahnhofsdurchsagen hat der Original Bad Driburger Bahnhofssprecher Uli Preiß eingesprochen.

Modellbundesbahn Ferkeltaxi Foto: S. Rieche

„Gehört immer noch zum besten, was öffentlich zu sehen ist“ sagt der Eisenbahn Kurier über die Modellbundesbahn. Das Eisenbahn Journal spricht sogar von Kunst! Auf jeden Fall sehen Sie hier ein Stück typisches Weserbergland auf der Modellbundesbahn. Foto: S. Rieche

Es gibt kaum ein Detail, an das nicht gedacht wurde – insbesondere auch daran, dass diese gut 100qm große Miniaturwelt unterhalten und Spaß machen soll. „Die Besucher kommen aus ganz Deutschland und auch aus dem angrenzendem Ausland. Es gefällt Jung und Alt, besonders stolz sind wir aber auf die vielen Komplimente der Frauen – beim Thema Modelleisenbahn ist das nicht selbstverständlich!“ berichtet Norbert Sickmann stolz. Als Fahrdienstleiter ist Norbert Sickmann Chef über dutzende Lokomotiven und 1000 Waggons. 216 Weichen, 1100 Meter Gleis und 83 Signale steuern einen reibungslosen Zugverkehr. Die Züge fahren dabei nicht so spielzeughaft, wie es Besucher von gewöhnlichen Ausstellungsanlagen kennen. Flankenfahrten, Auffahrunfälle, sinnlose Raserei und andere Entgleisungen werden durch gezielten Einsatz neuester Technik verhindert – vorbildgerechtes Fahrverhalten wird vom Computer in Echtzeit berechnet.

Modellbundesbahn_Gueterschuppen_Bad_Driburg_Foto_Markus_Tiedtke

Am Bad Driburger Güterbahnhof sieht es auch heute noch so aus! Nur dass hier keine Güter mehr verladen werden, sondern Sie in diesem Gebäude die Modellbundesbahn erleben. Eine Zeitreise in den Sommer 1975. Das hier abgebildete Modell ist übrigens aus echtem Stein gebaut. Foto: M. Tiedtke

„Eine besondere Herausforderung war die außergewöhnliche Qualität. Außerdem die Vielzahl der geforderten innovativen und technisch besonders anspruchsvollen Funktionsmodelle.“ sagt Chefmodellbauer Michael Butkay. „Jedes Funktionsmodell ist als Unikat eine individuelle Entwicklung. Exemplarisch haben wir für die Rockdisko
Rebel`s Rock eine eigene Licht- und Soundsteuerung eingebaut. Die Lightshow ist auf die Musik geschnitten und die Tänzer rocken im Takt. Allein dieses eine Funktionsmodell kostet 500 professionelle Modellbaustunden!“

Die Heimat der Modellbundesbahn ist denkmalgeschützt. Im historischen Güterbahnhof Bad Driburg öffnen sich ganzjährig jeden Sonntag die Tore. Dann bewegt die kleine Bahn
viele Güter und Personen, aber vor allem Besucher`s Emotionen.
Modellbundesbahn, im historischen Güterbahnhof – Brakeler Straße 4, 33014 Bad Driburg, Tel. 05253/934084, E-Mail: kontakt@modellbundesbahn.de, Internet: www.modellbundesbahn.de
Modellbundesbahn
– im historischen Güterbahnhof –
Brakeler Straße 4
33014 Bad Driburg
Tel.: 05253 934084
Web.: www.modellbundesbahn.de
geöffnet ganzjährig So von 11 bis 18 Uhr

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück