Tipps und Ideen zum Modellbau

Details bei größerem Maßstab besser erkennen

Wer gerne bastelt und einen Sinn für technische Feinheiten und Raffinessen hat, der fühlt sich beim Modellbau gut aufgehoben. Die Vielfalt an möglichen Modellen scheint grenzenlos. Vom Auto über die Bahn und das Boot bis hin zum Flugzeug ist alles dabei. Fündig wird jeder, der Interesse und Geschick an dieser Form der Handwerkskunst mitbringt.

Bei der Wahl des Modells sollten zunächst die eigenen Fähigkeiten und zu welchem Zweck es hergestellt wird, eine Berücksichtigung finden. Wer zum Beispiel nur über wenige Vorkenntnisse verfügt und möglichst schnell am Ziel sein möchte, für den empfiehlt sich ein Modellbaukasten.

Hier ist vieles vorgefertigt. Dennoch gibt es einiges zu beachten. Sind die Teile in einem Rahmen, dann sollten sie nicht mit Gewalt herausgebrochen werden. Einfacher, sauberer und sicherer ist da die Arbeit mit einem Seitenschneider.

Der zeitliche Aufwand beim Modellbaukasten hält sich in Grenzen. Außerdem lässt sich meist auch schnell ein Fortschritt in der Arbeit erkennen. Aber der Bastler und Tüftler ist in diesem Fall natürlich abhängig von den Maßen und Größen, die ihm hier vorgegeben sind. Hält er sich nicht daran, lässt sich in den meisten Fällen auch das avisierte Produkt nicht realisieren.

Für Bastler, die noch neu in diesem Metier sind oder nur zügig vorankommen möchten, empfiehlt sich ein Modell mit einem größeren Maßstab. Die Details lassen sich hier leichter erkennen und die Teile einfacher verbauen.

Präzise Formen dank Laser

Zeichnungen, Bausätze oder auch komplette Baukästen gibt es unter anderem für folgende Kategorien:

– Autos und Motorräder
– Flugzeuge und Hubschrauber
– Schiffe und Wasserfahrzeuge.

Diese Kategorien sind in mehrere Untergruppen aufgeteilt. Vom Buggy über den Tourenwagen bis hin zum Monster-Truck reicht zum Beispiel die Palette an Unterlagen für Autos.

Bei Modellen für die Luft sind Segelflugzeuge ebenso wie alte Doppeldecker besonders beliebt. Aber auch für Glider oder Jets gibt es das passende Material zum Basteln.

Und die Teile in den Baukästen für Schiffe sind trotz eines möglichst originaltreuen Nachbaus in Modellbauform meist dann sehr präzise, wenn sie mit Laser zugeschnitten wurden. Immer wieder kommt es aber auch vor, dass Teile verzogen sind. Vor dem Zusammenbau müssen sie zunächst fixiert und dann am besten mit Klebestreifen in der richtigen Position gehalten werden.

Modellbauer brauchen Werkzeug für feine Arbeiten

Unverzichtbar ist für den Modellbauer ein Werkzeug, mit dem filigrane Arbeiten durchgeführt werden. Dazu gehört unter anderem die Stichsäge für Laubsägearbeiten. Neben einem Schraubstock zum Einspannen der zu bearbeitenden Teile kann auch eine Bohrhilfe sehr nützlich sein. 

Steckt diese im Reitstock der Drehmaschine, dann erspart sie eine Menge an Kurbelarbeit und trägt zu einer Arbeitserleichterung bei. Zum ebenfalls notwendigen Werkzeug zählen unter anderem auch:

– Klebepistolen
– Elektro-Lötkolben
– Universalmesser.

Ich kaufe mir Werkzeug meistens auf www.werkzeugstore24.de. Dort gibt es die für uns Modellbauer wichtigen Marken wie Dremel, Bosch, Knipex, Makita und weitere zu günstigen Preisen. Auch das Sortiment umfasst vom Pinsel über Kleber, Pinzetten und Farben bis zu elektrischen Werkzeugen alles, was man für Grundgerüste oder den Dioramenbau benötigt.

Denn die Kunst in diesem Handwerk kann nur mit dem passenden Arbeitsmaterial gelingen. Manchmal sind es Kleinigkeiten, die über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Eine Feststellpinzette kann zum Beispiel beim Bemalen von Kleinteilen hilfreich sein.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück